Fünf Fitness-Übungen gegen die Wintermüdigkeit

In der kalten Jahreszeit möchten wir uns am liebsten in unserer Höhle, unter der Bettdecke, verkriechen.

Wer nicht zufällig zu Winterbeginn die Kündigung erhalten hat, kann dem wohligen Faulsein nur am Wochenende fröhnen.

Viel besser ist aber die bewusste Alternative: Wintermüdigkeit kann man(n) nämlich ganz leicht austreiben.

Diese Übungen machen sofort wach

Die folgenden Fitness-Übungungen für ausgemachte Morgenmuffel sorgen für ein waches Gefühl.

[amazon_rechts][/amazon_rechts]Der fliehende Wecker
Wenn du morgens unsanft aus den Träumen gerissen wirst und die Arbeit ruft, bist du vermutlich noch hundemüde vom Pokerabend zuvor – Clocky, der fliehende Wecker lässt dir keine Ruhe und rollt munter im Zimmer umher, bis du ihn ausschaltest.

Das macht dich garantiert wach und kurbelt den Kreislauf an, den du mit einem starken Kaffee und einer erfrischenden Dusche richtig auf Hochtouren bringst.

Liegestütze oder Crunches
Crunches kannst du sogar noch im Bett machen, wenn die Matratze nicht allzu weich ist.

Für die Liegestütze musst du dich nur eben aus dem Bett rollen und kannst sofort anfangen. Auch diese zwei simplen Übungen sorgen für einen wachen Kopf, da die Durchblutung in kürzester Zeit angeregt wird und du deinem Körper unmissverständlich signalisierst: AUFSTEHEN!

Mit dem Fahrrad ins Büro
Wenn es nicht gerade spiegelglatt ist, solltest du – wenn möglich – mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

Gerade in Städten ist die Luft schon um die Mittagszeit kaum noch genießbar, morgens jedoch kann man sehr gut durchatmen. Je mehr Sauerstoff du deinem Gehirn zur Verfügung stellst, desto besser wird es am Tag funktionieren.

Gesichtsgymnastik vor dem Spiegel
Diese Übung ist nicht für jeden etwas, aber aufgeschlossene Männer dürften kein Problem damit haben.

Du könntest vor dem Spiegel – während du dir die Zähne putzt – Grimassen schneiden. Richtige Grimassen, bei denen du die Gesichtsmuskulatur richtig spürst, sonst bringt das nichts.

Grinsen, Augenverdrehen und das Herausstrecken der Zunge sorgt im Gesicht für die richtige Durchblutung. So wird die Haut gestrafft und das Lächeln fällt dir leichter. Das macht einen guten Eindruck und – richtig Laune. PS: Dich sieht ja keiner.

Yoga: Der Sonnengruß
Vom Wundermittel Yoga hast du sicherlich schon gehört. Leider meinen viele Männer heutzutage immer noch, es würde sich um eine Art „Frauen-Gymnastik“ handeln. Die Statistiken sprechen zwar dafür, aber gesund sind die Yoga Übungen auch für Männer.

Der Sonnengruß (hier gibt es ein gutes Video dazu) eignet sich hervorragend, um den Körper in Schwung zu bringen.

Viele Männer haben Kreislaufprobleme und die genannten Übungen können bei ausgeprägter Wintermüdigkeit sehr gute Ergebnisse bringen.

Übrigens: Wer um seine Widerstandskräfte im Winter bangt, kann mit den richtigen Mikronährstoffen effektiv vorbeugen!

» Für Helden des Alltags: alphabiol Immun für den Mann

Bild (C) 123rf.com