Fehlermeldung: 5 Männer, 11 Krisen & viele Lösungen (Buch Rezension)

[amazon_rechts][/amazon_rechts]5 fiktive Geschichten, die sich jeweils über mehrere Jahre hinziehen.

Männer, die 11 typische Krisen durchleben – wir als Leser erleben sowohl das Ausmaß der Probleme mit als auch die Lösungen, die auf dem Weg erscheinen.

Ein ganz und gar lesenswertes Buch, zeigt es doch mit verblüffender Ehrlichkeit und schriftstellerischer Finesse, wie wir (die Männer) wirklich ticken.

Der Autor nimmt uns mit auf eine Reise, die man so schnell nicht vergisst.

11 typische Männer-Krisen

Halb Roman, halb Ratgeber, hilft das Buch, sich selbst ein wenig besser kennenzulernen. Langweilig wird es dabei nie.

Folgende Krisen durchleben wir als gefesselter Leser, um sie schließlich aufzulösen – es handelt sich hierbei gleichzeitig um die Kapitel des Buches:

  • Der Mann und das Geld – Wenn du ein typischer Pfennigfuchser bist, dann ist dieses Kapitel für dich!
  • Der Mann und die Eigenverantwortung – Falls du gern die Verantwortung an andere abgibst und dich dennoch nicht gut fühlst, solltest du hier reinlesen!
  • Der Mann und das Leben als ewiger Junge – In dieser kleinen Anekdote erkennt sich wohl jeder Mann wieder! Allein dieser Abschnitt berechtigt zum Kauf des Buches!
  • Der Mann und die Selbstverleugnung – Wie viel Mann steckt noch in dir? Hast du womöglich sogar Angst davor, deine Männlichkeit auszuleben?
  • Der Mann und die Selbstoffenbarung – Ja, das bin ich. Ich bin männlich und das ist gut so. Fehlt es dir an Mut, solltest du hier reinschauen!
  • Der Mann und die offenen Optionen – Wir können alles erreichen, wenn wir wollen. Und das ist eben das Problem – die meisten Männer verschwenden einfach nur ihre Zeit!
  • Der Mann und sein inneres Dauerprogramm – Der moderne Mann des 21. Jahrhunderts ist „busy“, ständig auf Achse, immer unterwegs, von einem Event zum nächsten. Wozu eigentlich?
  • Der Mann und das Funktionieren – Männer wollen perfekt funktionieren: Ob es dabei um ihr bestes Stück geht oder auch nur um eine Zündkürze, die ausgewechselt werden will!
  • Der Mann und die Selbstbeobachtung – Der Blick in den Spiegel ist vielen Männern ein Greuel. Wieso? Weil sie nicht nur ihr Äußeres nicht mögen, sondern sich vor dem Blick nach innen fürchten!
  • Der Mann und die gnadenlose Selbstüberschätzung – Sind wir nicht alle irgendwie „der Größte“? Schön wärs. Ein Kapitel für verkappte Machos!
  • Der Mann und die Angst vor den Ärzten – Ob Hypochonder oder nicht, das spielt keine Rolle. Männer sind keine Freunde der Ärzte. Selbstdiagnosen sind ihr Spezialgebiet!

Oliver Uschmann – Ein echter Haudegen

Oliver Uschmann hat sich als Autor für Literatur für Männer einen Namen gemacht.

Bestseller wie „Hartmut und ich“, „Nicht weit vom Stamm“ oder „Das Gegenteil von oben“ stammen aus seiner professionellen Feder.

Man merkt, dass ihm das Schreiben großen Spaß bereitet und dass er seinen Job ernst nimmt.

Er möchte unterhalten und gleichzeitig helfen. Eine noble Einstellung – und eine, die ihm viele Fans eingebracht hat.