Mhhh, gesund: 3 Immun-Booster für kalte Tage

Schneematsch, Dauerfrost, dunkle Tage und kalter Wind haben schon stärkere Männer als dich in die Knie gezwungen. Im Januar haben Erkältungen Hochsaison und es wird daher Zeit, dass du dein liebes Immunsystem ein wenig unterstützt.

Gut, wenn du faul bist, schmeißt du dir einfach ein paar Vitamintabletten ein. Wenn du etwas mehr Genuss von deinen Immun-Boostern haben willst, solltest du dir diese drei Ideen durchlesen und nachmachen.

Booster Nr.1: Der Power-Smoothie

Überlegen wir mal: was brauchen wir im Winter? Vitamin C für eine Immun-Abwehr, Vitamin A, damit die Erreger gar nicht erst reinkommen und Vitamin B6, welches besonders gut gegen Erkältungen wirkt. Unser Anti-Erkältungsdrink gibt dir von allem mehr als genug: Der Power-Smothie.

Zutaten (für 2 Gläser):

  • 300ml Orangensaft
  • 200ml Ananassaft
  • 1 Banane
  • 1-2 Kiwis
  • Honig nach Belieben

Zubereitung:
Die Früchte schälen, in Stücke schneiden und pürieren (z.B. mit dem Stabmixer). Anschließend die Fruchtsäfte und, wenn gewünscht, den Honig hinzugeben. Alles noch einmal schön vermischen. Fertig.

Schmeckt kalt besonders gut.

Booster Nr.2: Der Winter-Salat

Gerade im Winter ist es wichtig, dass man sich nicht nur von Bouletten und Dosenfischen ernährt. Vitamine sind wichtig für Körper und Seele. Besonders viele Vitamine findet man in „Wintergemüse“ wie Blumenkohl, Feldsalat und Rote Beete. Daher möchten wir dir folgenden Salat ans Herz legen. Deine Freundin wird dir danken.

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1 Packung Feldsalat
  • 1/2 Stange Porre
  • 100g gehackte Walnüsse, Sonnenblumenkerne o.ä.
  • 1 Orange
  • 4 EL O-Saft für das Dressing
  • 3 EL Öl
  • 1-2 EL Balsamico-Dressing
  • 2 EL Honig
  • Nach Belieben Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung:
Den Feldsalat waschen, abtropfen lassen und in eine Salatschüssel zerpflücken. Den Porre in dünne Ringe schneiden und dazu geben. Anschließend die Orange schälen, die Stücke von einander trennen und die äußere Haut der Orangenstücke entfernen (die Orange filetieren). Die Stücke anschließend halbieren und zum restlichen Salat geben. Die gehackten Walnüsse (o.ä.) darüber streuen.

Für das Dressing einfach Orangen-Saft, Öl, Essig und Honig vermischen, alles abschmecken und kurz vorm Verzehr über den Salat geben.

Voilà!

Booster Nr.3: Der Kraft-Snack

Ja, man kann die auch kaufen. Aber selbst gemacht schmecken die einfach am besten. Diese Müsli-Riegel kannst du außerdem nach persönlichem Geschmack so improvisieren, wie du sie am liebsten isst.

Zutaten:

  • 400g Müsli
  • 120g Mehl
  • 100g Apfel- oder Plaumenmus
  • 200g Honig

Zubereitung:
Den Backofen zum Vorheizen auf 170°C stellen. Mehl und Müsli sorgfältig in einer Schüssel mischen, Honig und Apfelmus hinzugeben und rühren, bis es gut verteilt ist. Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig (mit einem Löffel) verstreichen.

Das Blech in den Ofen geben, sobald der warm genug ist und 20 Minuten drin lassen. Die Müsliriegel noch warm in Riegelform schneiden und erkalten lassen. Fertig.

Bild (C) 123rf.com