PUA werden: Diese vier Blockaden hindern dich am Flirterfolg

von maennlicher.de am 27. Mai 2011

Du willst ein sogenannter Pick Up Artist (PUA) werden.

Du möchtest dein Dasein als AFC (Average Frustrated Chump) beenden und endlich dein Leben mit der angemessenen Anzahl von Frauen im Bett verbringen.

Vermutlich klingt das überspitzt, aber grundsätzlich sage ich doch die Wahrheit, oder nicht? Du willst mehr Frauen kennenlernen und dabei souverän agieren anstatt dich zu blamieren.

Pick Up Artist zu werden ist besonders schwierig, wenn eine der folgenden vier Blockaden dich am Flirterfolg hindert.

Vier Blockaden, die dich zum AFC machen

Der durchschnittliche, frustrierte Trottel – ja, so drastisch lautet die deutsche Übersetzung vom PUA Begriff “AFC” – ist gehemmt, blockiert und hat kaum Selbstvertrauen.

Diese Blockaden hindern dich daran, mehr Erfolg bei Frauen zu haben und insgesamt glücklicher mit dir selbst (auch ohne Frauen) zu werden.

  1. du denkst, die Welt dreht sich um dich allein
  2. du weißt nicht, wie du beginnen sollst
  3. du findest dich hässlich, dick oder allgemein wertlos
  4. du empfindest Angst, wenn du ans Flirten denkst

Am besten liest du dir jetzt unsere Lösungsvorschläge durch und überlegst, was du sofort umsetzen willst!

Lerne Empathie und erfühle deinen Weg

Falls du dich gerade fragst, was Empathie eigentlich bedeutet und wo man das kaufen kann – hier die simple Antwort: Empathie ist die Fähigkeit, mit der du erkennen kannst, was jemand fühlt. Außerdem kannst du eben diese Gefühle selbst fühlen, wenn du empathisch bist.

Zwar handelt es sich beim Begriff um ein Kunstwort (Neologismus, vergleiche die Liste rhetorischer Stilmittel) – wer allerdings PUA werden möchte, sollte sich der “Macht” empathischer Menschen bewusst werden.

Deine Checkliste

- Übe aktives Zuhören

- Stell viele Fragen

- Halt mal die Klappe

- Höre auf dein Bauchgefühl

Wer mit dem anderen fühlt, kann emotionale Beziehungen viel leichter herstellen als jemand, der sich ständig in seiner kleinen Welt bewegt und in Selbstmitleid suhlt!

Empathie ist für Pick Up Artists eine der Schlüsselkompetenzen, um nicht nur Frauen von sich zu überzeugen, sondern auch sich selbst.

Der einfachste Weg, empathisch zu werden, ist aktives Zuhören. Obwohl viele Menschen glauben, dass diejenigen, die viel reden, die Situation kontrollieren, ist es exakt andersrum: Um männlicher werden zu können musst du das aktive Zuhören trainieren.

Hörst du mir überhaupt zu?

Lerne Standard-Techniken (für den Anfang)

Das Internet ist voll davon. Es gibt dutzende kostenlos verfügbare “Einstiegsphrasen”, die dir beim sogenannten Erstkontakt mit Frauen helfen können.

Eine der größten Blockaden verzweifelter AFCs ist nämlich die Unwissenheit.

Wie spricht man Frauen an? Was soll ich sagen? Wie bringe ich sie zum lachen? Wie vermeide ich peinliche Pausen?

Das sind die Fragen, die du dir stellst und die Antworten findest du gratis im Netz. Du musst lediglich nach dem Begriff “PUA Opener (deutsch)” suchen und schon wirst du förmlich von Suchergebnissen erschlagen.

Deine Checkliste

- Google benutzen (“Opener”)

- Vor dem Spiegel üben

- Einfach ausprobieren

Für den Anfang reichen diese Standardsprüche völlig aus. Es geht erst einmal darum, dass du lernst, Frauen aktiv anzusprechen, wenn sie dir gefallen.

Natürlich sind Frauen kein Freiwild, das du dir “einfach so” aussuchen kannst.

Die moderne Frau von heute weiß auch über den PUA-Wahnsinn Bescheid und kennt sich womöglich gut mit den Standard-Techniken aus!

Dennoch reicht es fürs Erste, wenn du dich mit simplen Openern vertraut machst.

Ein Tipp: Opener sollten sich prinzipiell auf eine der folgenden Komponenten beziehen: Ort, Zeit, Umstände, “News”.

Lerne dich selbst zu lieben

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, ist es aber nicht.

Wenn du dich selbst nicht liebst, wirst du es schwer haben, Frauen erfolgreich anzusprechen. Dein Ziel, ein Pick Up Artist zu werden, wird umso näher rücken, je mehr du dich akzeptierst und als Mann lieben lernst.

Deine Selbstliebe ist letztlich diese besondere Aura, die dich unwiderstehlich macht.

Lies dazu bitte auch unseren Artikel “Stehen Frauen auf Arschlöcher statt Nice Guys?”

Deine Checkliste

- Akzeptiere dein Äußeres

- Akzeptiere dein Inneres

- Schwäche deine Schwächen

- Stärke deine Stärken

Um dich selbst lieben zu lernen, musst du dich akzeptieren, deine Fehler still eingestehen, deine Stärken laut hervorheben.

Du solltest es dir Wert sein, offen mit deinen Eigenschaften umzugehen.

Je ausgeglichener du auf Frauen wirkst, desto besser stehen deine Flirtchancen.

Lerne Angst in Mut zu verwandeln

Das häufigste Problem vom typischen AFC ist Angst. Schon beim Gedanken ans Flirten gerätst du ins Schwitzen.

Ich möchte gern einen klugen Mann zitieren, denn er drückt aus, was Sache ist, ohne viel zu labern:

“Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.” (Hermann Hesse)

So ist es. Angst ist wiederum eine tolle Chance für dich. Aus deiner Angst kannst du lernen. Du lernst, was dein wirkliches Problem ist und verstehst – wenn du dich mit deiner Angst ehrlich beschäftigst – woher dieses Gefühl kommt.

Deine Checkliste

- Akzeptiere deine Angst

- Nutze sie als Wegweiser

- Behalte dein Ziel im Blick

Ein Beispiel: Du hast vermutlich keine Angst, einen Passanten auf der Straße nach der Uhrzeit zu fragen. Allerdings tust du das auch nicht, denn du hast höchstwahrscheinlich eine eigene Uhr oder zumindest ein Handy.

Bei dem Gedanken an einen Flirt mit einer hübschen Frau bekommst du Schiss, obwohl du sie gern kennenlernen würdest. Warum ist das so? Du könntest dich doch auch mit deiner Hand zufriedengeben!

Angst zeigt uns, welchen Weg wir einschlagen müssen, um quasi “komplett” zu werden.

Innere Blockaden auflösen: Noch viel mehr hilfreiche Tipps erfährst du in einem der Bestseller auf dem E-Book-Markt!

Mit dem bewährten Prinzip aus den USA (Originaltitel “Double Your Dates”) wirst du es schaffen, deine Blockaden aufzulösen und endlich ein PUA werden: Hier gehts zum Infovideo!

Bild CC 2.0 by *Saffy* / Flickr

Solltest du gelesen haben:

  1. Fünf weit verbreitete Psycho-Probleme, die dich am Sixpack hindern
  2. Der Macho-Mythos: Stehen Frauen auf Arschlöcher statt Nice Guys?
  3. Das NERD Problem: So kannst du die Computersucht besiegen
  4. Männlicher denken: So funktioniert das Gehirn erfolgreicher Männer
  5. Schluss mit PUA-Wahnsinn: Warum konservative Flirttechniken besser sind